Frage: Ist eine Mehrheit erforderlich, um die Erhebung zu erreichen?

Version vom 7. Juni 2017, 18:10 Uhr von FairMormonBot (Diskussion | Beiträge) (Bot: Automatisierte Textersetzung (-{{Quelle}} +{{FairMormon}}))
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Hauptseite

Frage: Ist eine Mehrheit erforderlich, um die Erhebung zu erreichen?

Brigham Young sagte: "die einzigen Männer die Götter werden können, sogar der Sohn Gottes, sind die, die in die Vielehe eintreten"

Weil Brigham Young gesagt hat: „die einzigen Männer die Götter werden können, sogar der Sohn Gottes, sind die, die in die Vielehe eintreten.”(Journal of Discourses 11:269), bedeutet das, dass die Vielehe notwendig ist für die Erhöhung? Quellen der Kritik

Brigham Young sagte auch, "die Segnungen zu erhalten, die Abraham erhalten hat, dann, sind Sie Polygamisten, zumindest vom Glauben her"

Wir wünschen alles zu erhalten, was Vater Abraham erhalten hat Ich wünsche hier den Ältesten von Israel und allen Mitgliedern der Kirche und des Königreiches, das in den Herzen von vielen ist, zu sagen, dass die Lehre über Polygamie nicht von uns gelehrt und ausgeübt wurde... Es ist das Wort des Herrn, und ich wünsche Ihnen zu sagen, dass wenn Sie mit all ihren Herzen ersehnen, die Segnungen zu erhalten, die Abraham erhalten hat, dann, sind Sie Polygamisten, zumindest vom Glauben her, oder Sie werden die Freuden der Erlösung und die Herrlichkeit versäumen, die Abraham erhalten hat. Dies ist so wahr wie Gott lebt. Sie, die wünschen, das sowas nicht existieren würde, falls Sie sich in ihrem Herzen sagen sollten: „Wir bleiben zwar in der Kirche, doch ohne dem in unserem Glauben zu gehorchen, oder dieser Anordnung zu glauben, denn soweit wir wissen, löst sich diese Gemeinde sowieso wieder auf, und wir haben gewinnbringende Jobs in Aussicht, und wir wollen keine Polygamisten sein, damit es uns nicht misslingt, irdische Auszeichnungen und Ämter zu erhalten usw.” — We sowas in seinem Herzen hat, und darauf beharrt, in dieser Startegie fortzufahren, wird versäumen, in der Gegenwart des Vaters und des Sohnes in der celestialen Herrlichkeit zu wohnen Die einzigen Männer, die Götter werden, selbst Söhne Gottes, sind die, die in die Poygamie eintreten. Andere erreichen die Herrlichkeit, dass ihnen erlaubt ist, vielleicht in die Gegenwart des Vaters und des Sohnes zu kommen, doch können sie nicht als Könige in Herrlichkeit regieren, weil ihnen Segnungen angeboten wurden und sie diese abgelehnt haben und nicht akzeptieren wollten.[1] (Betonung hinzugefügt)

Das Gebot zur Vielehe ist von Gott, und es ist falsch, ein Gebot von Gott aufzuheben

Es ist klar, das Brigham mehrere Punkte ansprach, die die Kritiker ignorieren:

  • Das Gebot zur Vielehe ist von Gott, und es ist falsch, ein Gebot von Gott aufzuheben.
  • Um die Segnungen Abraham zu erlangen, war es für die Heiligen erforderlich, Polygamisten zumindest im Glauben zu sein, d.h. es war nicht notwendig, dass jeder in die Vielehe eintritt, sondern dass sie akzeptierten, dass Gott zu seinen Propheten sprach.
  • Es ist falsch, die Vieehe aus weltlichen Gründen zu vermeiden, solche wie dass die Kirche nicht bestehen würde und darauf zu hoffen, hinterher politische und finanzielle Verdienste zu haben.
  • Glaubenstreue Heilige können nicht erwarten, alles zu erhalten, was der Vater hat, wenn sie willentlich Gott gegenüber ungehorsam sind. Wenn den Menschen Segnungen angeboten werden, und sie lehen es ab zu gehorchen, wird Gott später Segnungen für den jetztigen Ungehorsam zurückhalten.

Schließlich muss daran erinnert werden, dass Brigham Youg zu einer Gruppe spricht, denen geboten wurde das Gesetz der Vielehe zu leben. Es gibt keine Grundlage zur Spekulation darüber, was er zu einer Gruppe gesagt hätte, denen das Gebot nicht gegeben wurde, wie den heutigen Mitgliedern.

Endnoten

  1. Brigham Young, "Bemerkungen von Präsident Brigham Young, in the Bowery, in G.S.L. City," (19 August 1866) Journal of Discourses 11:268-269.